Australien 2014

Hier gehts zu den FOTOS!

Die ersten Tage

Nachdem wir alle unsere Koffer gepackt hatten, ging unsere Reise endlich los. Um 12 uhr mittags fuhren wir vom Volksfestplatz Landau aus nach München zum Flughafen. Dort gaben wir unsere Koffer beim Check-in auf und voller Aufregung betraten wir das Flugzeug. Kurz nachdem das Flugzeug A380 startete, wurden wir auch schon reichlich mit Essen und Getränken versorgt. Die Zeit vertrieben wir uns mit Filme, Spiele, Musik und Quatschen. Nach 6 Stunden landeten wir schließlich in Dubai wo wir einen Aufenthalt von ca 2 Stunden hatten. Diese Zeit verging sehr schnell, denn der Flughafen war wirklich groß und man hatte Vieles zu bestaunen. Die langen Strecken zwischen den einzelnen Terminals mussten wir sogar mit dem Zug zurücklegen. Als festgestellt wurde, dass wir keine unerlaubten Gegenstände mitführen, durften wir das Flugzeug betreten und uns auf den Weg nach Sydney machen. Allerdings waren die 14 Stunden härter als gedacht und nicht jeder konnte gut schlafen. In Sydney gelandet wurden wir herzlichst von unseren Gastfamilien empfangen und nach diesen anstrengend Tagen fielen wir endlich wieder einmal müde in ein Bett. Einigermaßen ausgeschlafen, besuchten wir am nächsten Tag die Killara Highschool. Der Schulalltag verläuft dort ganz anders wie wir es gewohnt sind, zum Beispiel gibt es dort drei Pausen, die die schüler im Freien verbringen müssen, egal bei welchem Wetter. Die Schule endete dafür erst um 3 Uhr und ab dann stellten uns unsere Austauschpatner ein Programm für den Abend zur verfügung. Die meisten gingen abends in ein Lichterfestival, das Vivid genannt wird. Alle Sehenswürdigkeiten und Gebäude werden mit bunten Lichtern beleuchtet und die Stadt wirkt noch schöner als sonst. An den nächsten drei Tagen, denn es war ein langes Wochenende wegen eines Feiertages, sind viele trotz des schlechten Wetters an den Strand gefahren oder besuchten ein Shoppingcenter. Am Dienstag trafen wir uns dann alle endlich einmal wieder in der Schule und wir hatten uns alle viel zu erzählen. Die ersten zwei Stunden besuchten wir die Klassen mit unseren Austauschschülern und danach folgte ein Morning Tea, wo wir von der stellvertretenden Schulleiterin begrüßt wurden. Abends gingen wir dann noch gemeinsam ins Kino, wir schauten den Film Bad Neighbours.
 
Strandausflug
 
Ein eindeutiges Muss in Australien ist auf jeden Fall ein Strandbesuch. Also ging es am Mittwoch auf nach Manly Beach. Doch bevor es so weit kam, genossen wir erst noch den unglaublichen Blick über Sydney vom Aussichtsturm auf der Harbour Bridge aus, wobei wir unter anderem das eindrucksvolle Opera House bestaunten. Vom Sydney Harbour aus ging es dann mit einer recht schaukligen Fähre endlich zum Manly Beach. Dort verbrachten wir einen wunderschönen Tag: nach einem kurzen Spaziergang zum Strand konnten wir unsere freie Zeit selbst mit Shoppen, Strand, Meer und Surfern füllen. Glücklich und zufrieden schaukelten wir leider viel zu früh wieder auf unserer Fähre zurück in die Stadt, wo wir uns schließlich zurück zu den Familien begaben. Tütenweise Souvenirs kauften wir dann am nächsten Tag im Paddy's Market, woraufhin wir uns auf den Weg zum wohl bekanntesten Strand Australiens machten - Bondi Beach. Dort angekommen konnten wir unsere Zeit wieder selbst gestalten, die einige Tapfere von uns auch zum Baden nutzten (Vorsicht vor Haien!!). Die schöne Zeit verging wie im Flug und schon mussten wir uns wieder auf den Heimweg machen. Somit verbrachten wir mit der Gruppe zwei wunderschöne Tage an zwei wunderschönen Stränden und genossen diese Zeit in vollen Zügen.
 
Blue Mountains Exkursion
 

Am Dienstag den 17.6.2014 brachen wir um halb 8 auf, um unseren Trip in die Blue Mountains anzutreten. Jeder war schon sehr aufgeregt. Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt mit dem Bus kamen wir an unserem ersten Ziel an. Wir fuhren mit einer Gondel einen großen Berg hinunter, von wo aus wir eine bezaubernde Aussicht hatten, und mit dem fotografieren nicht fertig wurden. Unten angekommen gingen wir auf einem Holzweg durch den Wald und spürten die pure Natur. Anschließend fuhren wir mit dem Bus weiter zu einem unvergesslichen Ausblickpunkt, von welchen aus man Kilometer weit sehen konnte. Des Weiteren ging es dann an einem kleinen Weg den Berg hinunter. Zu Beginn waren alle sehr skeptisch, da es sehr dreckig und nass war. Doch als wir ein Stück gegangen waren, gefiel es allen so sehr, dass wir nicht wieder umdrehen wollten. Unsere Lehrerinnen mussten uns letztendlich zum Umdrehen bewegen. Nach einer weiteren Busfahrt kamen wir endlich in unserer Unterkunft an. Nach der Zimmereinteilung gab es eine leckere Lasagne zum Abendessen. Im Anschluss blickten wir gemeinsam mit den Lehrern auf den bisherigen Auslandsaufenthalt zurück und ließen den Abend zusammen ausklingen.

Bevor wir am nächsten Morgen in den "Featherdale Wild Life Park" aufbrachen, wurden wir noch mit Toasts, Cornflakes und einem Lunch-Paket versorgt. Nach einer eineinhalbstündigen Busfahrt kamen wir endlich an. Zuerst hatten wir kurz Zeit, um den Park schon ein bisschen zu erkunden. Anschließend stellte uns eine Mitarbeiterin des Zoos verschiedene Tiere vor. Sie erzählte uns über deren Essgewohnheiten und ihr Leben im Park. Natürlich durften wir die Tiere auch streicheln, wobei wir uns am meisten auf die Koalas freuten. Nach der Vorstellung hatten wir Zeit um in kleinen Gruppen den Park zu erkunden. Hier sahen wir zahlreiche Australische Tiere wie zum Beispiel Wombats, Kängurus, Koalas und Krokodile. Im Streichelzoo konnten wir Fotos mit Koalas machen und Kängurus streicheln. Nach dem Mittagessen im Park mussten wir die Heimreise fortsetzen. Am Ausgang des Zoos kamen wir an einem Souvenirshop vorbei, in dem wir fleißig einkaufen konnten. Am Ende der zweitägigen Reise in die Blue Mountains legten wir noch einen kurzen Zwischenstopp im Olympiapark von Sydney ein und wurden anschließend von unseren Austauschpartnern an der Killara Highschool sehnsüchtig empfangen.