14.6.2019
Känguru-Wettbewerb 2019




Etwa 970000 Schülerinnen und Schüler aus über 11800 Schulen beteiligten sich am diesjährigen Känguru-Wettbewerb, einem Mathematikwettbewerb mit vielfältigen Multiple-Choice-Aufgaben zum Knobeln, Grübeln, Rechnen und Schätzen. Wie jedes Jahr wurde der Wettbewerb am dritten Donnerstag im März durchgeführt. Auch an unserer Schule versuchten 118 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 9 die zum Teil sehr anspruchsvollen Aufgaben mit vollem Engagement zu lösen.
Es waren vielfältige und ansprechende Aufgaben in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu lösen. Die Aufgaben sind so aufgebaut, dass für einen Teil der Lösungen bereits Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht ausreichend sind, bei einem weiteren Teil ein tieferes Verständnis des in der Schule Gelernten und der kreative Umgang damit benötigt werden. Hinzu kommen eine Reihe von Aufgaben, die mit etwas Pfiffigkeit oder gesundem Menschenverstand allein zu bewältigen sind und die sich sehr gut eignen, mathematische Arbeitsweisen – unterhaltsam – zu trainieren.

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs erhielten eine Urkunde, eine Broschüre mit den Aufgaben und Lösungen und als Trostpreis einen Qwürfel. Der Qwürfel ist ein kleiner Verwandter des Zauberwürfels, der eine Besonderheit hat: Er besteht nicht aus gleich großen Würfeln, sondern aus 8 unterschiedlich großen Quadern (daher auch der Name mit dem „Q" vor dem „würfel").
Sechzehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule gehörten deutschlandweit zu den Besten und erhielten als Sonderpreise Strategie- und Knobelspiele:
Einen tollen ersten Platz erzielte Lukas Leibl (5b).
Einen zweiten Platz erlangten Katharina Sudau (5a), Jonas Fliegerbauer (5b), Valentin Binni (6a), Valentin Aichner (6c), Jakob Eckl (6c) und Markus Hellerer (8b).
Einen dritten Platz erreichten Adriana Busler (5a), Anna Ramsauer (5a), Veronika Troiber (5a), Luisa Störringer (5b), Andreas Theimer (5c), Theo Schemmel (6a), Michael Wolf (6a), Selina Maier (6b) und Josef Sandner (6c)
Markus Hellerer bekam zusätzlich das T-Shirt als Gewinn für den weitesten Känguru-Sprung, das heißt, er konnte die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten im Vergleich zu den anderen Teilnehmern unseres Gymnasiums vorweisen.
Schulleiterin Frau Feldkamp gratulierte zusammen mit Frau Merkl und Herrn Kiermeier, welche den Wettbewerb organisiert hatten, den Preisträgern zu ihren hervorragenden Leistungen und überreichte ihnen die Preise und Urkunden.

Hier geht's zu Beispielen und den Lösungen...


Zum Archiv...
powered by webEdition CMS