6.11.2017
Kennenlerntage 2017




„Hurra, wir fahren ins Schullandheim", tönte es in den Tagen vor den Allerheiligenferien durch das Schulhaus. Die fünften Klassen des Gymnasiums Landau an der Isar fuhren, begleitet von einigen Lehrkräften, nach Münchham, um dort die „Kennenlerntage" zu erleben.


Jeweils nach einem Schulvormittag ging es klassenweise mit dem Bus in den Landkreis Rottal-Inn. Das Gelände rund um das Jugendhaus bot viele Gelegenheiten, um beim Fußball oder Völkerball die Klassenkameraden, mit denen man zum Teil erst seit September die Klasse teilte, besser kennenzulernen. Gruppen von vier bis fünf Schülern bildeten jeweils ein Zimmerteam, das das eigene Zimmer in Ordnung halten sowie den Küchendienst gewissenhaft erledigen musste. Das brachte jeweils Punkte und war Grundlage für die Zimmerprämierung am Ende der Tage. Als Klassenaufgabe galt es, Regeln für das Zusammenleben in der Klasse zu finden und zu beschließen. Kreativität war schließlich bei der Vorbereitung für den bunten Abend gefragt. Zahlreiche Talente kamen da zum Vorschein: Man sah Akrobatik, Zauberkunst, Theaterspiel oder einige Schüler präsentierten ihr Können in Musik.


Nach den erlebnisreichen Tagen ging es jeweils am dritten Tag wieder nach Hause. Im Gepäck viele gute Erinnerungen und die Gewissheit, dass man unter den neuen Klassenkameraden Freunde gefunden hat.


Einen besonderen Dank möchten die Fünftklässler dem Förderverein des Gymnasiums Landau an der Isar und der Sparkasse Niederbayern Mitte aussprechen, die mit ihren Spenden geholfen haben, die Kosten für die Eltern zu reduzieren.

 

 

 


Zum Archiv...