Gymnasium Landau mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet

Am Mittwoch, den 24. Mai 2017 bekam das Gymnasium Landau in einem feierlichen Festakt in Kloster Metten das Berufswahl-SIEGEL verliehen. Dieses Siegel ist ein Zertifikat für Schulen, die in vorbildlicher Weise ihre Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt vorbereiten und ihnen den Übergang ins Berufsleben erleichtern. Insgesamt wurde 25 Schulen in Niederbayern diese Ehre zu teil, wobei bei den Gymnasien mit dem Veit-Höser-Gymnasium Bogen und dem Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen nur noch zwei weitere Vertreter dieser Schulart diese Auszeichnung entgegennehmen konnten.
Der Verleihung gingen die Prüfung der umfangreichen Bewerbungsunterlagen (Januar) und ein anschließender Jury-Besuch (März) an der Schule voraus. Dabei konnte das Bewerberteam um OStRin Monika Rösler die dreiköpfige Jury vollends überzeugen und durfte nun im Anschluss viel Lob in Form der abgedruckten Laudatio entgegennehmen.
Das Berufswahl-SIEGEL ist ein langfristig angelegter Prozess der Qualitätssicherung. Alle drei bis fünf Jahre muss sich eine Schule erneut der Evaluierung stellen, um das Berufswahl-SIEGEL weiterführen zu können. Diese Re-Zertifizierung überprüft, wie die Schule die Verbesserungsvorschläge der Jury bei der vorangegangenen Zertifizierung aufgegriffen und sich weiterentwickelt hat.
 


OStRin Monika Rösler (Fachbetreuerin Wirtschaft und Recht), StDin Andrea Mutzl-Theer (Oberstufenkoordinatorin), StD Eugen Fornoff (Mitarbeiter der Schulleitung), OStDin Cornelia Feldkamp (Schulleiterin), Frau Birgit Ach (Elternbeiratsvorsitzende)