Aktivitäten

Handballturnier der 6. Klassen

Am Dienstag den 22.12.2015 veranstaltete die Fachschaft Sport das jährliche Handballlturnier für alle 6. Klassen. Jede Klasse meldete jeweils eine Mädchen- und Jungenmannschaft. Die Spiele der Mädchen und Jungen wurden am Ende zusammengezählt und eine Klassengesamtwertung erstellt.Nach hart umkämpften Partien ergaben sich folgende Platzierungen: 

1. Platz Klasse 6c: 24:13 Tore, 14 Punkte

2. Platz Klasse 6a: 22:19 Tore, 11 Punkte

3. Platz Klasse 6b: 20:22 Tore, 5 Punkte

4. Platz Klasse 6d: 16:28 Tore, 3 Punkte

 

DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung am Gymnasium Landau

Am Freitag, den 26.06.2015 startete die zweite DFB-Junior-Coach-Ausbildung am Gymnasium Landau. Dazu konnte Lehrgangsleiter Christian Ruhstorfer 11 Schüler aus der 11. Jahrgangsstufe sowie Anton Aiglstorfer von der Geschäftsstelle der Commerzbank in Landau begrüßen, der den Teilnehmern ein Paket mit Fußbällen, Trillerpfeifen und USB-Sticks übergab, sodass einem erfolgreichen Lehrgang in Theorie und Praxis nichts mehr im Wege stand.
Das vom DFB mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Projekt geht bundesweit in sein zweites Jahr und wird von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach als Schirmherr sowie von Bundestrainer Joachim Löw als Pate begleitet. Der DFB-JUNIOR-COACH dient als Einstieg in die lizenzierte Trainertätigkeit. Dazu werden die Teilnehmer in Landau an mehreren Tagen ihre Freizeit opfern und in einer 40-stündigen Schulung zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet. Die Jugendlichen sollen somit frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Im Anschluss an die Ausbildung und der offiziellen Lizenzübergabe können die DFB-Junior-Coaches z. B. in ihren Heimatvereinen als Trainer oder Co-Trainer von Kinder- und Jugendmannschaften Einsatz finden.

 

 

Junior-Coaches zu Gast beim SV Großköllnbach

Im Rahmen der Ausbildung zum DFB Junior Coach waren am vergangenen Freitag elf Schüler des Gymnasiums Landau zu Gast beim SV Großköllnbach. Die F-Junioren des SV Großköllnbach hatten sich zur Verfügung gestellt und so nutzten die angehenden Jugend-Trainer die Gelegenheit, um praktische Erfahrungen im Training mit Kindern zusammeln.

Dazu hatten die Junior-Coaches eine einstündige Trainingseinheit vorbereitet, bei dem der Spaß und die Abwechslung im Vordergrund stand, wobei aber auch das Technik- und Torschusstraining nicht zu kurz kam. Den Abschluss der Trainingseinheit bildete ein kleines Turnier, bei dem es sich die elf Schüler nicht nehmen ließen, selbst mitzukicken. Den Gymnasiasten machte es sichtlich Spaß, mit den Kindern zu arbeiten. Und auch die Kinder waren mit Einsatz und Freude bei der Sache.

 

 

Feierlicher Abschluss der DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung am Gymnasium Landau 

Am Abend des 17.07.2015 fand im Biergarten der Schlossgaststätte Leonsberg die feierliche Übergabe der DFB-Zertifikate für 11 neue Junior Coaches durch den Bezirksjugendleiter Niederbayern des Bayerischen Fußballverbandes Rudi Hamberger und den Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Straubing Walther Kammerer statt. Leider war von den Heimatvereinen der Junior Coaches nur eine Vertretung des FC Oberpöring in Person von Heinrich Wolf und Franz Borst anwesend.

11 Schüler des Gymnasiums Landau hatten sich in ihrer Freizeit an fünf Tagen unter der Leitung von Christian Ruhstorfer zu insgesamt 40 Unterrichtsstunden getroffen, um mit der Ausbildung zum DFB-Junior Coach den ersten Schritt ins Trainergeschäft zu wagen.

So stand neben den theoretischen Inhalten, wie z. B. rechtliche Grundlagen und Fragen oder Erste Hilfe, vor allem die Praxis mit methodischen Grundsätzen der Trainingsgestaltung sowie die Möglichkeiten der Vermittlung verschiedener konditioneller und technischer Fähigkeiten im Vordergrund. Den Abschluss bildete eine von den Junior Coaches gestaltete Trainingseinheit mit den F-Junioren des SV Großköllnbach.

Nach fünf Tagen intensiver Schulung und schweißtreibender Praxis-Einheiten sind die 11 Junior Coaches nun bereit, um beispielsweise in ihren Heimatvereinen als Kinder- und Jugendtrainer eingesetzt zu werden.

Rudi Hamberger und Walther Kammerer zeigten sich bei der Übergabe der Zertifikate erfreut über das Engagement des Lehrgangsleiters, der seine Freizeit unentgeltlich zur Verfügung stellte und somit den Nachwuchs in Sachen Fußball-Trainer unterstützt. Sie verliehen dabei gleichzeitig ihrer Hoffnung Ausdruck, dass dieses Projekt in ganz Niederbayern Nachahmer findet und die Jugend für eine soziale Tätigkeit in den Vereinen begeistert werden kann.

 

 

DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung am Gymnasium Landau

Am Abend des 12.06.2014 fand im Biergarten der Schlossgaststätte Leonsberg die feierliche Übergabe der DFB-Zertifikate für 15 neue Junior Coaches durch den Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Fußballverbandes Christian Engl statt.

15 Schüler des Gymnasiums Landau hatten sich in der ersten Woche der Pfingstferien unter der Leitung von Christian Ruhstorfer zu insgesamt 40 Unterrichtsstunden getroffen, um mit der Ausbildung zum DFB-Junior Coach den ersten Schritt ins Trainergeschäft zu wagen.

So stand neben den theoretischen Inhalten, wie z. B. rechtliche Grundlagen und Fragen oder Erste Hilfe, vor allem die Praxis mit methodischen Grundsätzen der Trainingsgestaltung sowie die Möglichkeiten der Vermittlung verschiedener konditioneller und technischer Fähigkeiten im Vordergrund. Hierzu konnten namhafte Gastreferenten wie Alois Kreis (Trainerlegende des FC Miltach), Lukas Reif (SpVgg Hankofen) und Benjamin Stetter (SV Donaustauf) gewonnen werden, die ihr Wissen und ihre Erfahrung sehr anschaulich und abwechslungsreich an die Junior Coaches weitergaben.

Nach vier Tagen intensiver Schulung und schweißtreibender Praxis-Einheiten sind die 15 Junior Coaches nun bereit, um beispielsweise in ihren Heimatvereinen als Kinder- und Jugendtrainer eingesetzt zu werden.

Bezirksvorsitzender Christian Engl zeigte sich bei der Übergabe der Zertifikate erfreut über das Engagement des Lehrgangsleiters sowie der Referenten, die ihre Freizeit unentgeltlich zur Verfügung stellten und somit den Nachwuchs in Sachen Fußball-Trainer unterstützen. Er verlieh dabei gleichzeitig seiner Hoffnung Ausdruck, dass dieses Projekt in ganz Niederbayern Nachahmer findet und die Jugend für eine soziale Tätigkeit in den Vereinen begeistert werden kann.